Liebe im Kontext Unternehmertum: wenn aus Leidenschaft Liebe wird

von | Jul 20, 2020 | #mehrGESICHTER, Textbeitrag

Ein Kommentar von Anja Lothschütz

Im Leben dreht sich vieles um die Liebe – es beginnt bereits im Kindesalter in Person der eigenen Eltern und Geschwister, geht weiter mit Freunden und der ersten großen Liebe und endet bestenfalls mit einer Partnerschaft bis ins hohe Alter. Doch sind diese Formen der Liebe nicht die einzigen, die uns unser Leben lang begleiten. Liebe existiert auch im beruflichen Kontext. Besonders bei Unternehmern zeigt sich immer häufiger, dass die Liebe zu ihrem Beruf und zu dem, was sie sich aufgebaut haben, über die Zeit zur Passion wird. Eine Passion, die einen besonders hohen Stellenwert in ihrem Leben einnimmt. 

Unternehmer mit Herzblut: schafft mehr Liebe mehr Vertrauen?

Wir alle kennen es – für manche Dinge im Leben brennen wir. Ob es das Engagement im Verein ist, der Sport, ein Projekt, das wir mit Freunden realisieren – oder eben der Job. Für Menschen, die ihren Beruf mit Herzblut ausüben, hat ihr Job oftmals wenig mit Pflichtgefühl zu tun. Viel mehr schlägt ihr Herz für eine Tätigkeit, die für sie Sinn ergibt, in die sie Kreativität, Ausdauer und Disziplin investieren. Und so kann auch im beruflichen Kontext eine besondere Form der Liebe entstehen. Diese Liebe basiert meist auf einem starken Wert, der erst einmal nichts damit zu tun hat, ob man angestellt ist oder gerade gegründet hat: Leidenschaft. Sowieso gilt doch, wer das Leben leidenschaftlich angeht, hat mehr davon. Und da der Beruf nun einmal einen Großteil unseres Lebensinhaltes einnimmt, sollten wir ihn so leidenschaftlich und engagiert ausüben wie nur möglich. 

Dieser Ansicht sind auch die sogenannten „Herzblut-Unternehmer“. Menschen also, die die ihr Unternehmen gründen, um im erster Linie ihre Visionen und Träume zu verwirklichen, anstatt ausschließlich zweckrational zu denken und zu handeln. Sie sind nicht rein gewinnorientiert, sondern viel mehr überzeugt von dem, was sie tun. Sie sind mit ihrem Unternehmensgegenstand emotional verbunden und setzen ihre Kraft und ihre Energie gerne auch ganz im Sinne der Gemeinschaft ein. Ein Ansatz, der aktueller nicht sein könnte. Denn besonders in Krisenphasen sind es doch Werte wie Leidenschaft und Liebe, die unsere Gemeinschaft zusammenhalten. Unternehmer, die diese Werte nicht nur, aber besonders während einer Krise vorleben, werden somit nicht selten zu Vorreitern neuer Ansätze und Ideen, die neben Stabilität auch Vertrauen schaffen können. 

Liebe im beruflichen Kontext

Mehr Liebe schafft mehr Vertrauen, davon bin ich überzeugt. Und auch diese einfache Schlussfolgerung trifft nicht nur auf unser Privat- sondern auch auf unser Berufsleben zu. Schließlich ist die Basis für eine vertraute und zugleich vertrauensvolle Beziehung gegenseitige Wertschätzung. Wertschätzung, wieder so eine Form der Liebe. Ebenso wie Empathie. Schlussendlich basieren also all jene Werte, mit denen wir in unserem Leben Beziehungen zu anderen Menschen so viel gehaltvoller gestalten können, auf der Liebe. Und auch, wenn Liebe in vielen Unternehmen, Branchen und bei vielen Menschen noch immer Respekt oder gar Ablehnung auslöst – schließlich macht Liebe emotional und damit angreifbar, so beweisen besonders die Unternehmer, die ihr Business mit Herzblut führen, dass es sich lohnt, dass Leben mit mehr Liebe und mit mehr Leidenschaft zu meistern. Das bestätigt auch ein, zugegeben, ziemlich abgedroschenes Sprichwort: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Und auch, wenn diese Redewendung ziemlich altbacken ist, so trifft sie es doch ziemlich auf den Punkt: Wer liebt, dem wird Liebe entgegengebracht. Ganz gleich, ob im Privatleben oder im beruflichen Kontext. 

 

Auch interessant: 

Wirkungsvolles Konfliktmanagement – Richtig streiten will gelernt sein

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner