Crowdfunding – Ressourcen bündeln & gemeinsam mehr erreichen

von | Aug 12, 2021 | #mehrHINTERGRUND, Projektfinanzierung, Textbeitrag

Was genau ist eigentlich Crowdfunding? Eigentlich lässt sich das ziemlich schnell erklären. „Crowd“ bedeutet übersetzt „Menge“ – während „Finanzierung“ das deutsche Wort für „Funding“ ist. Finanziert also eine Gruppe von Menschen mit ihren finanziellen Ressourcen ein Projekt, spricht man von Crowdfunding. Eingesetzt wird die gemeinschaftliche Projektfinanzierung in verschiedensten Bereichen: von privaten Projekten über die Gründung von Startups bis hin zu gemeinnützigen Initiativen ist alles dabei. Klingt spannend? Dann lohnt es sich, unseren heutigen Beitrag aufmerksam zu lesen – denn wir stellen Ihnen das Crowdfunding Informationsportal vor, ein unabhängiger Orientierungsgeber, der die alternative Finanzierungsform, in Deutschland auch als Schwarmfinanzierung bekannt, verständlich erklärt.

Crowdfunding – Finanzieren und Investieren

Inspirationszitat

Sie haben aus einer Idee ein Projekt gemacht, das nun finanziert werden soll? Oder andersherum – Sie möchten gerne ein vielversprechendes Projekt unterstützen? Dann können Sie sich aus einer Vielzahl an Crowdfunding-Modellen das passende herauszusuchen. Die verschiedenen Finanzierungs-Ausrichtungen sind folgende:

Spende

Geldgeber spenden eine bestimmte Summe, ohne dafür eine Gegenleistung zu verlangen oder zu erhalten. Handelt es sich um ein gemeinnütziges Projekt, können den Geldgebern allerdings Spendenquittungen ausgestellt werden.

Vorverkauf

Auch bei diesem Modell beteiligen sich die Unterstützer mit einer Geldsumme, für die sie eine nicht-finanzielle Gegenleistung erhalten: Ob eine kleine Aufmerksamkeit, ein Dankeschön in einer besonderen Form oder exklusiven Zugang zu dem fertigen Projekt, die Art der Gegenleistung können die Projekt-Initiatoren selbst festlegen.

Rendite

Die Geldgeber beteiligen sich mit der Aussicht auf eine Rendite an dem jeweiligen Projekt. Ihre finanzielle Unterstützung unterscheidet sich dabei in das Investieren mit Eigenkapital, also das Crowdinvesting, sowie die Vergabe eines Kredits, das Crowdlending.

Was die unterschiedlichen Modelle gemeinsam haben? Projektinitiatoren treffen direkt auf Menschen, die sie unterstützen und echtes Interesse an ihrem Projekt haben. Der Umweg über eine Bank entfällt somit – und noch dazu sind die Konditionen für ein Crowdfunding meist besser als für klassische Finanzierungswege. Nicht zu vergessen: Die Unterstützung einer breiten Menge kann als langfristiger Multiplikator für mehr Bekanntheit und einen schnelleren Erfolg sorgen. Klingt ziemlich vielversprechend, nicht wahr?

Plattformen finden: Crowdfunding starten oder unterstützen

Menschengruppe

Crowdfunding ist längst schon mehr als nur das Sammeln von Spenden im Familien- und Freundeskreis. Ganz im Gegenteil – die alternative Finanzierungsform hat sich zu einer professionellen und breiten Branche entwickelt, in deren Netzwerken für nahezu jedes Projekt und jeden Investor die passenden Partner zu finden sind. Auf crowdfunding.de finden Interessierte eine Übersicht über seriöse Plattformen, die Künstler, Regionen, Startups, Immobilieninvestoren, kreativen Köpfen, Engagierten, Umweltaktivisten oder Nachhaltigkeitsunterstützern viele verschiedene Möglichkeiten bieten, ihre Ideen umzusetzen oder finanzielle Ressourcen in ihrem Sinne zu investieren.

Klingt zwar spannend – ein wenig Unterstützung bei der Umsetzung eines Crowdfundings oder dem anderweitigen Finanzieren eines spannenden Projektes wäre hilfreich? Hier kommen wir ins Spiel. Wir stellen Ihnen das passende Finanzierungsmodell für Ihr (gemeinnütziges) Vorhaben vor und helfen Ihnen dabei, sich einen Überblick über die verschiedenen Fördermöglichkeiten zu verschaffen. Lichten Sie gemeinsam mit uns das Förderdschungel-Dickicht – und setzen Sie Ihr Projekt in die Tat um.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, die Sie uns hier zukommen lassen können.

Auch interessant:

 

 

 

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner