Visionen verbinden

von | Mrz 10, 2020 | #mehrGESPRÄCHE, Video

Stiftungsgründer Markus Heimer im Podcast-Interview

Markus Heimer ist Unternehmer und wohnt mit seiner Frau Anna-Kristina und ihren zwei gemeinsamen Kindern in Heidelberg. Bereits im Jahr 2008 entschloss sich das Ehepaar, die Stiftung Familienglück zu gründen. Ihr Engagement umfasst vor allem Projekte und Themen, die (noch) nicht viel Aufmerksamkeit erhalten und die es deshalb verstärkt in den gesellschaftlichen Fokus zu rücken gilt.

Denn Markus Heimer und seine Frau sind der festen Überzeugung: Jeder Mensch darf und soll „Familienglück“ auf seine ganz eigene und individuelle Art und Weise definieren. Mit ihrer Stiftungsarbeit wollen sie, neben vielen anderen spannenden Projekten, aufzeigen, dass Respekt und Ehrlichkeit die höchsten Voraussetzungen sind, um glücklich miteinander leben zu können.

Mit dem Projekt „Geschwisterkinder“ hat es sich die Stiftung Familienglück in Kooperation mit der Lebenshilfe Heidelberg e.V. aus diesem Grund zur Aufgabe gemacht, Kindern, die durch die Sorge um schwerkranke oder behinderte Geschwister emotional in den Hintergrund des familiären Zusammenlebens geraten, unvergessliche Augenblicke und jede Menge Aufmerksamkeit zu schenken. Nachdem die Stiftung im  Jahr 2018 bereits ein erfolgreiches Kino-Event initiierte, wollen Markus Heimer und seine Frau viele weitere Projekte realisieren.

Welche Visionen sie dabei verfolgen, hat uns der Unternehmer und Stiftungsgründer in seinem Podcast-Statement verraten.

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner