Mehr Fortschritt durch mehr Nachhaltigkeit?

von | Apr 5, 2020 | #mehrGESPRÄCHE, Textbeitrag

Einen Fortschritt zu erzielen bedeutet, an die eigenen Ideen und Visionen zu glauben. Dabei geht es oftmals nicht nur darum, einen gesellschaftlichen oder einen beruflichen Fortschritt, sondern vor allem auch einen persönlichen Fortschritt zu erzielen. Fortschrittliche zu denken und zu handeln impliziert somit, ein Ziel vor Augen zu haben. Oder eine Vision. Denn Ziele und Visionen können etwas verändern. Was das ist, entscheiden Sie selbst.

Und deshalb wollten wir von Ihnen wissen: Was ist Ihre Vision? Wir haben Sie aufgefordert, uns die Geschichte von Ihrem Fortschritt, von Ihren Veränderungen und Ihren Visionen zu erzählen und somit ein Teil des #mehrWERTS zu werden. Ausgewählt haben wir aus einer Vielzahl an spannenden Einsendungen schließlich eine ganz  besonders inspirierende Erfolgsgeschichte und freuen uns, Ihnen heute Prof. Dr. Esin Bozyazi und ihre Vision vorzustellen. 

Prof. Dr. Esin Bozyazi: Fortschritt durch Nachhaltigkeit 

Prof. Dr. Esin Bozyazi ist Professorin für Entrepreneurship an der Hochschule der Wirtschaft für Management in Mannheim und Mitgründerin des Instituts für Soziale Nachhaltigkeit.

Prof. Dr. Esin Bozyazi

Prof. Dr. Bozyazi über ihre Vision: 

Mein Kollege Prof. Dr. Lars Castellucci und ich leiten das ifsn- als unabhängiges Institut für soziale Nachhaltigkeit gegründet- gemeinsam. Am Institut arbeiten wir mit den Ansätzen von neuen Organisationsformen. Wir haben für unser Institut gemeinsam mit unseren Mitarbeitern einen Wertekodex festgelegt. Wir arbeiten mit den ausgewählten Prinzipien der Soziokratie und der Holokratie, wodurch wir ein Arbeiten auf „Augenhöhe“ schaffen. Denn für uns ist das Soziale der Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung und gleichzeitig die vernachlässigte Dimension im Nachhaltigkeitsdiskurs.

Unser Ausgangspunkt ist, dass der Mensch nicht nur der Verursacher, sondern auch die Lösung der Probleme ist. Da wir als Menschen soziale Wesen sind und dementsprechend agieren, besteht die menschliche Welt im Zwischenmenschlichen. Unsere Vision ist es aus diesem Grund, Menschen, Organisationen, Gesellschaften und Politik dazu zu bewegen, dass wir gemeinsam eine Welt mit guten Beziehungen gestalten. Wir wollen die Nachhaltigkeit und somit das rund um menschliche, soziale und gesellschaftliche Werte orientierte Handeln fördern. Wir möchten das Institut sein, das bei allen Herausforderungen und Fragestellungen des 21. Jahrhundert Organisationen bei dem Thema Nachhaltigkeit zur Seite zu steht, gesellschaftsrelevante Fragen stellt und sie zugleich beantwortet und die Menschen begleitet und berät.

Zudem möchten wir das erste Global Social Sustainability Forum initiieren und haben bereits begonnen, das erste regionale Forum (Rhein-Neckar-Region) in Mannheim zu organisieren. Wie können wir unsere Vision erreichen? Wir forschen, veröffentlichen Daten und Fakten, bilden weiter, entwickeln neue Konzepte und Ideen, motivieren und inspirieren und arbeiten mit allen Stakeholdern zusammen. Entstanden ist somit ein Think-and-Do-Tank: eine Denk- und Projektwerkstatt für Forschung, Praxistransfer und Politikberatung sowie eine Plattform für externe Partnerinnen und Partner.