Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/34/d740090281/htdocs/clickandbuilds/WerteWissenWandel/wp-content/themes/di-basis/functions.php on line 5763

Sind Sie sich eigentlich darüber bewusst, wie Sie sich in bestimmten Situationen Ihren Mitmenschen gegenüber verhalten? Gehören Sie zu den Menschen, die in einem Gespräch zuerst das Wort ergreifen oder warten Sie lieber ab, bis Sie aufgefordert werden etwas zu sagen? Halten Sie gerne Blickkontakt zu anderen oder schauen Sie lieber weg, wenn Sie merken, dass jemand Sie beobachtet?

Unabhängig davon, welchem Typ Sie sich zuordnen würden, gibt Ihre Entscheidung für ein bestimmtes Verhalten immer auch Aufschluss darüber, welchen Status Sie gegenüber Ihren Mitmenschen einnehmen. Immer dann, wenn wir mit anderen Personen interagieren, nehmen wir ihnen gegenüber bewusst oder unbewusst eine bestimmte Haltung ein, die als Hoch- oder Tiefstatus bezeichnet wird. Der Status beschreibt keine festgeschriebene Charaktereigenschaft, sondern vielmehr ein erlerntes Verhalten, das, je nach Situation, veränderbar ist. Welchen Status wir jeweils einnehmen, hängt also hauptsächlich von unserer inneren Haltung ab, die sich für unser Gegenüber in unserer Körpersprache, unserer Art zu sprechen oder unserem Verhalten zeigt. Der Hochstatus bedeutet also nicht automatisch, dass unser Gegenüber arrogant ist, genauso wenig, wie der Tiefstatus mit Unterwürfigkeit gleichzusetzen ist.

Wie das persönliche Auftreten auf andere wirkt, ist vor allem für Personen wichtig, die berufsbedingt im öffentlichen Leben stehen. Egal, ob es um TV-Moderation, Medientraining, das Halten einer Rede oder Verhandlungen geht – die individuelle Überzeugungskraft ist maßgeblich davon abhängig, wie sich jemand nach außen hin präsentiert. Um ein sicheres Bewusstsein für Selbst- und Fremdwahrnehmung zu entwickeln, können sogenannte Statusspiele, wie beispielsweise die Statuswippe, helfen.

In fiktiven Spielsituationen können die Spieler bewusst zwischen Hoch- und Tiefstatus wechseln, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Reaktionen sie mit bestimmten Äußerungen oder Verhaltensweisen bei ihren Mitspielern hervorrufen. Der bewusste Wechsel zwischen den Statuspositionen ist eine gute Vorbereitungsübung vor Präsentationen, Vorträgen oder schwierigen Verhandlungen.

Tipp: In unserem Workshop „Erfolgreiches Auftreten & persönliche Wirkung“ erlernen Sie mit praxisnahen Übungen die Handwerkszeuge einer positiven Körpersprache und einer angenehmen und lebendigen Stimme für Ihr charismatisches Auftreten. Darüber hinaus erleben Sie, wie Sie Ihre innere Haltung bewusst steuern, wodurch Sie auf Ihre Mitmenschen authentisch wirken und auch schwierige Situationen positiv beeinflussen können.