Die Zukunft vieler Vereine in Deutschland ist gefährdet – diese Bilanz muss vor dem Hintergrund der bisherigen demografischen Entwicklungen gezogen werden. Aktuelle Bevölkerungsvorausberechnungen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass sich die Überalterung der Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten weiter zuspitzen wird. Viele Vereine beklagen einen Nachwuchskräftemangel und ein Auseinanderdriften traditioneller und gegenwärtiger Vorstellungen über Ehrenämter, die ihr zukünftiges Fortbestehen auf eine unsichere Basis stellen.

Neben der drohenden Überalterung der Gesellschaft und dem damit einhergehenden Wegfall vieler ehrenamtlich besetzter Ämter, ist es vor allem auch eine Beschleunigung der Arbeits- und Lebenswelt, die Vereine belastet. Diese verlangt den Menschen zunehmend mehr Mobilität wie auch weniger Zeit für Freizeitaktivitäten ab und löst traditionelle lokale Verwurzelungen auf, wodurch das regelmäßige Engagement in einem regional gebundenen Verein erschwert wird.

Doch Vereine sehen sich nicht allein gesellschaftlichen Herausforderungen gegenüber, auch von organisatorischer bzw. wirtschaftlicher Seite her werden die Karten neu gemischt. Steigende Anforderungen an die Vereinsführung, wachsende Konkurrenzangebote am Markt, wie beispielsweise Fitnessstudios zu Sportvereinen oder neue gesetzliche Regularien, erfordern spezifische Kompetenzen und Qualifikationen, die nicht ohne weiteres vorausgesetzt werden können. Das Ehrenamt gerät unter Professionalisierungsdruck und büßt an Attraktivität ein.

Um die Zukunftsfähigkeit des Vereinswesens zu sichern, müssen folglich Strukturen geschaffen werden, die einerseits dem Ruf nach Qualifizierung in Vereinen gerecht werden und andererseits attraktive Anreize für die Gewinnung neuer Mitglieder bieten.

Und genau hier setzen wir mit „Verein 3.0“ an! Durch die Bereitstellung bedarfsgerechter Weiterbildungsangebote wollen wir Überforderung durch übertriebene Bürokratie vorbeugen, innovative Ideen und Strategien entwickeln und damit Räume schaffen für die Freude an der ursprünglichen Aufgabe – dem gemeinnützigen Engagement. Wir möchten Netzwerke und Kooperationen unter den Vereinen fördern, um den sozialen Zusammenhalt nachhaltig zu stärken.

Unterstützen auch Sie unser Projekt „Verein 3.0“ und setzen Sie ein Zeichen für soziales Engagement:

https://www.startnext.com/verein-3-0.